Hallenmasters mit Bravour abgeschlossen

Am 22.01.2017 um 10.00 Uhr fand in Strausberg im OSZ die Hallenmeisterschaft des FK Ostbrandenburg Senioren Ü35 statt.

Qualifiziert hatten sich folgende Mannschaften der 4 Staffeln des Fußballkreises (aktuelle Platzierung und Staffel):

1. FV Erkner 1920 (2. West)
2. MTV Altlandsberg (3. West)
3. FSV Blau-Weiß Wriezen (2. Nord)
4. SV Jahn Bad Freienwalde (3. Nord)
5. FC Eisenhüttenstadt I (3. Süd)
6. FC Eisenhüttenstadt III (4. Süd)
7. 1. FC Frankfurt (1. Mitte)
8. FSV Union Fürstenwalde (2. Mitte)

Das MTV-Team reiste mit 8 Spielern an: Veit Kastirr, Ronny Völker, André Rahmig, Stefan Henkel, Adrian Slavu, Tim Hoheisel, Ricardo Orlowsky, Jens Runge, Betreuer war Kay Krautien.

Da beide Teams der Staffel Süd aus Hütte absagten, blieben noch 6 übrig. Das änderte den Modus und es spielte Jeder gegen Jeden. Die Spielzeit betrug 10 Minuten mit einer Mannschaftsstärke von 4+1.

Gegen Mannschaften wie Frankfurt, Fürstenwalde, Wriezen, Bad Freienwalde und aus unserer Kreisligastaffel Erkner galt es zu bestehen. Die drei erstgenannten und natürlich Erkner kamen mit all ihren ehemaligen Oberliga- u. Landesliga-Spielern.

In der Halle ist aber nicht draußen und so präsentierte sich der MTV Altlandsberg auch gegen die so, auf dem Papier stehenden, Übermächtigen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Viele Tore fielen bei diesem Turnier nicht lag es zum einen an der mangelnden Treffsicherheit einiger Akteure, an den sehr guten Torhütern und sicherlich auch daran, dass man auf Handball-Tore spielte.

Was mich aber am meisten beeindruckte war, mit welcher Fairness dieses Turnier ausgetragen wurde. Kein Meckern, keine üblen Fouls und die Schiedsrichter hatten einen sehr angenehmen Vormittag. Da kommt nicht mal der Sonntagabendkick in der Erle mit :-).

Aber zurück zum eigentlichen. Im ersten Spiel trafen wir auf clevere Frankfurter und verloren mit 0:1. Aber schon hier sah man, dass wir ein ernstzunehmender Gegner waren. Mit der Auslosung nicht wirklich Glück gehabt (war bereits festgelegt) trafen wir gleich auf den nächsten Riesen. Fürstenwalde hatte da schon mehr Glück gegen unsere Jungs und schoss ihr Tor 1 min vor der Schlusssirene. Im diesem Spiel war mehr drin.

Jetzt kam das Ligaduell gegen Erkner. Ein wie schon mal oben genanntes Problem war eingetreten. Mangelnde Treffsicherheit machte diese Partie zur Nullnummer. Hier wurde der erste dreier verschenkt. Es war ein sehr gutes und faires Spiel mit Ganze zwei Halb Chancen und einer tollen Torwartleistung von Mathias Bütow auf Seiten der Erkneraner. das war der erste Punkt und es sollte nicht der letzte bleiben.

Gegen Wriezen gelang dann im vierten Spiel der erste Sieg (1:0, Jens Runge), auch das abschließende Spiel gegen Bad Freienwalde wurde gewonnen (1:0, André Rahmig).

Mit 7 Punkten und 2:2 Toren belegten wir einen absolut hervorragenden 4.Platz. Danke an die Spieler, die unseren Verein bei diesem Pflichtturnier vertreten haben.

Verdienter Sieger des Hallenmasters wurden die Sportfreunde aus Erkner, die sich damit gleichzeitig für die Landesmeisterschaft in der Halle am 26.02.2017 in Borgsdorf qualifiziert haben. Glückwunsch und viel Erfolg auf diesem Wege.

Autor: kk