Der MTV Altlandsberg will in die nächste Runde des Kreis-Pokals einziehen. Foto: nsr.

MTV reist nach Trebnitz

Der MTV Altlandsberg muss in der ersten Runde des Ostbrandenburg-Pokals am Samstag (3.9.) um 15 Uhr bei der SG Trebnitz antreten. Trebnitz? Sicherlich ein unbeschriebenes Blatt für alle Anhänger des MTV, denn so recht kann sich niemand an ein Aufeinandertreffen der beiden Teams erinnern. Zur geografischen Einordnung – Trebnitz ist ein Ortsteil von Müncheberg.

Die Fußball-Mannschaft aus Trebnitz gewann im letzten Jahr souverän die Meisterschaft in der Kreisklasse Mitte und ist als Aufsteiger auch passabel in die neue Saison der Kreisliga Nord gestartet. Vier Punkte aus zwei Spielen holte das Team von Trainer Siegfried Jahn.

Beim 1:1 am vergangenen Wochenende in Herzfelde ereignete sich allerdings tragisches. Der Torjäger Marvin Eckhardt erlitt einen fünffachen Rippenbruch. Einige Tage später wurde bekannt, dass sich eine Rippe sogar in die Lunge des Spielers gebohrt hatte. Eine mehr als unschöne Sache und deshalb bekundete der MTV auch schon vor ein paar Tagen seine Anteilnahme.

Die Trebnitzer werden also alles geben, um ihren Marvin den Einzug in die nächste Pokal-Runde zu schenken. In der Pokal-Ausscheidungsrunde gewann die SG Trebnitz bei der SG 47 Bruchmühle II mit 1:3. Es erwartet dem MTV Altlandsberg also ein absolut ernst zu nehmender Gegner. Vor allem auch, weil in dieser ersten Runde vor einem Jahr die Reise im Pokal für den MTV endete.

 

 

Autor: nsr