Ab in die nächste Runde

In der ersten Pokalrunde gewinnt die erste Männermannschaft gegen die 2 Klassen tiefer spielenden Männer aus Gorgast/Manschnow klar mit 9:1 (5:1).

Nach der herben Schlappe in der Liga gegen Buckow/Waldsieversdorf ging es für den MTV in der 1. Pokalrunde nach Gorgast. Ziel war es das Spiel frühzeitig zu entscheiden um gar keine Unruhe entstehen zu lassen. Aufgrund von vielen Absagen konnten sich die Spieler, die sich sonst mehr in der zweiten Reihe befinden, in den Vordergrund spielen. Vor allem Max Lindner, Cedric Stern und Pascal Hinkelmann nutzten ihre Chancen. Alle 3 trugen sich auch in die Torschützenliste ein.

Nach einer kurzen ausgeglichenen Phase bestimmt der MTV über die ganze Zeit das Spiel. In regelmäßigen Abständen wurde die sehr offensiv stehende Abwehr der Heimmannschaft überwunden. Meist über die Außen Norman Streubel-Raidt und Cedric Stern konnte die Mitspieler in Schussmöglichkeiten gebracht werden. Zur Halbzeit war das Spiel mit 5:1 schon entschieden. Gorgast nutzte einen individuellen Fehler der Hintermannschaft zum verdienten Ehrentreffer. 2 weitere gute Tormöglichkeiten entschärfte Torwart Jonny Markstein.

In der zweiten Halbzeit wurden früh alle Wechselmöglichkeiten genutzt wobei das Spiel vom MTV erst ein wenig stockte. Mit 4 weiteren Treffern sorgte der MTV aber auch für ein standesmäßigen Entstand dem der Klassenunterschied gerecht wurde. So ist die Truppe für die zweite Pokalrunde qualifiziert. Ein Gegner steht noch nicht fest. Gespielt wird am 07.10.2017.

Torschützen: 3x Pascal Ivert, 2x Norman Streubel-Raidt, 2x Max Lindner, 1x Cedric Stern, 1x Pascal Hinkelmann

Für den MTV im Einsatz:
John-Philipp Markstein – Tibor Kilx, Tom-Bastian Stohf, Martin Spranger, Cedric Stern, Alexander Vandrey (Florian Philip), Philip Gesell, Norman Streubel-Raidt, André Hinze (Christian Zimmermann), Max Lindner (Pascal Hinkelmann), Pascal Ivert

An diesem Wochenende geht es in der Liga mit dem dritten Spieltag weiter. Dabei ist der MTV beim VfB Steinhöfel zu Gast. Dort hat man noch sehr gute Erinnerungen. Mit dem wohl kämpferisch besten Spiel in der letzten Saison konnte zwei Spieltage vor Schluss der Klassenerhalt gesichert werden. An diese Leistung muss aber auch unbedingt angeknüpft werden um ebenfalls erfolgreich zu sein. Gegen die spielstarke Truppe von Steinhöfel wird man sonst arge Probleme haben mitzuhalten. Gespielt wird auf dem vom MTV ungeliebten Kunstrasenplatz. Doch dieser Fluch sollte ja eigentlich seit dem letzten Spiel dort besiegt worden sein.

Die Adresse für das Spiel ist Heuweg 5c in 15518 Steinhöfel. Anpfiff ist am Samstag, 09.09.2017 wie immer um 15 Uhr.