Glück des Tüchtigen

Am vorletzten Spieltag gewinnt die erste Männermannschaft vom MTV auswärts gegen den VfB Steinhöfel mit 3-1 (1-0) und verschafft sich eine gute Ausgangsposition um den Klassenerhalt zum Saisonende.

Durch die immer noch ungeklärte Situation um die Anzahl der Absteiger in der Kreisoberliga kam es für die Mannen um Kapitän Alexander Vandrey zu einem kleinen Endspiel an diesem Samstag. Diesmal ohne Unterstützung von den Senioren (verbrachten ihre verdiente Saisonabschlussfahrt), aber mit einem gut motivierten Kader startete man in das Spiel.

Schon die erste Aktion sollte für den MTV zum Erfolg führen. Nach einer Ecke von Florian Philip verlängert Tom Stohf den Ball zu Alexander Vandrey, welcher aus kurzer Entfernung zur Führung abstaubt. Danach übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen. Mit einem Abwechslungsreichen vortragen ihrer Angriffsbemühungen brachten sie die Defensive vom MTV ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Doch schon früh im Spiel war zu merken, dass alle um jeden Ball kämpften. So war es, dass die Altlandsberger um die beiden starken Verteidiger Martin Spranger und Christian Marziniak immer ein Bein zwischen Ball und eigenem Tor bekamen. Mit einigen Nadelstichen wurden auch auf der anderen Seite gute Chancen erarbeitet. Doch taten sich beide Angriffsreihen sehr schwer, die gegebenen Möglichkeiten zu nutzen. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeit. Aufgrund der doch intensiven Bemühungen der Gastgeber vielleicht etwas glücklich für den MTV.

Den besseren Start in Halbzeit zwei hatten diesmal die Männer von Steinhöfel. Nach einem missglückten Abstoß von Torwart Jonny Markstein kam der Ball postwendend zurück und landete per Weitschuss unhaltbar im Gehäuse von Markstein. Es sollte sein einziger Fehler bleiben und selbst diesen machte er in der restlichen Spielzeit mit tollen Paraden wieder wett. Steinhöfel, nun noch mehr am Drücker, verlagerte das Spiel nun für die nächsten Minuten fast völlig auf die Seite des MTV. Doch auch klare Chancen wurde sträflich vergeben oder fanden in Markstein ihren Meister. Und wie es nun mal im Fußball so ist. Machst du vorne die Dinger nicht, kommt irgendwann der Gegner und sagt Danke. So auch diesmal. In der 72. Minute kann der MTV die weit aufgerückte Abwehr klassisch auskontern. Mit einem klasse Pass legt Pascal Ivert den Ball Tibor Kilx wunderschön in den Lauf. Dieser kann seine zweite klare Chance (die erste Möglichkeit wurde ein paar Minuten vorher noch kurz vor der Linie geklärt) zur erneuten Führung nutzen. Das Tor brachte die Gastgeber aus dem Takt. Nun nicht mehr zielstrebig genug, war es für die MTV Defensive einfach den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten. Kurz vor Schluss konnte Tibor Kilx einen weiteren Konter nutzen. Diesmal nach Pass von Nicolas Hofmann gewann er das Laufduell gegen seinen Gegenspieler und traf zum vielumjubelten Sieg.

Ein Sieg, der aufgrund der kämpferischen Einstellung und der deutlich besseren Chancenverwertung gegen einen sehr guten Gegner in Ordnung geht. Diese 3 Punkte bringen den MTV nun wieder auf den 12. Tabellenplatz, da der VfB Fünfeichen sein Heimspiel gegen die Zweite Mannschaft von Frankfurt klar mit 1-9 verlor. Dieser Platz sollte nach den gegenwertigen Infos zum Klassenerhalt reichen. Ob der 13. Platz auch reicht, ist noch nicht vollständig geklärt.

Da der Abstand zwischen den beiden Mannschaften aber nur einen Punkt beträgt, kommt es am letzten Spieltag zum spannenden Kampf um die letzten Punkte. Beide Mannschaften haben es dabei mit sehr schwierigen Gegnern zu tun. Der MTV bestreitet sein letztes Heimspiel gegen die Reserve aus Seelow. Diese konnten am letzten Wochenende die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesklasse feiern. Der MTV gratuliert hier schon einmal zum verdienten Triumph und wünscht der Truppe alles Gute in der neuen Liga. Fünfeichen muss gleichzeitig beim Ortsnachbarn aus Neuenhagen antreten, welche ihre Position als beste Rückrundenmannschaft sicherlich untermauern will.

Es wird also spannend. Anpfiff auf dem Platz am Bollensdorfer Weg ist am 17.06. wie immer pünktlich um 15 Uhr. Viele Zuschauer sind wie immer gerne gesehen und werden sicherlich auch benötigt, um die letzten Punkte einsammeln zu können. Nach dem Spiel gibt es noch eine kleine Saisonabschlußfeier. Ein guter Zeitpunkt, um bei Bier und Wurst die alte Saison mit den Fans auszuwerten und voller Vorfreude in die neue Saison zu starten.

Torfolge: 0-1 Alexander Vandrey (4.MIN); 1-1 (49.MIN); 1-2 Tibor Kilx (72.MIN); 1-3 Tibor Kilx (88.MIN)

Für den MTV im Einsatz: John-Philipp Markstein – Christian Marziniak, Tom-Bastian Stohf, Martin Spranger, Steven Wagner, Xaver von Angern, Alexander Vandrey, Florian Philip, Nicolas Hofmann, Tibor Kilx (89.MIN Alexander Glaubitz), Pascal Ivert (82.MIN Max Lindner)

Im Kader: Arnold Müller

Autor: tk

One comment

Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.