Jungs – macht es wie im Hinspiel!

Nach dem tollen Auftritt in Waldsieversdorf steht für den MTV Altlandsberg die nächste Herausforderung bevor – der EFC Stahl II ist am Samstag um 15 Uhr in Altlandsberg zu Gast. Die nach einer mageren Hinrunde mit acht Punkten eigentlich schon abgeschriebene Brandenburgliga-Reserve, kämpfte sich in den vergangenen Partien wieder zurück. Das letzte Spiel gewannen die Eisenhüttenstädter auf heimischen Rasen gegen einen unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenerhalt: Wacker Herzfelde musste sich mit 2:1 geschlagen geben.

Nun steht der EFC Stahl auf dem 12. Tabellenplatz. Vier Punkte trennt die Mannschaft zum Tabellenschlusslicht aus Herzfelde. Auch für die kommende Partie in Altlandsberg wird man sicherlich eine einsatzfreudige Leistung von der Gastmannschaft erwarten können. Das Hinspiel gewann der MTV mit 6:2 nach einer starken Schluss-Viertelstunde mit vier MTV-Toren. Das war damals ein durchaus wichtiges Spiel für die Altlandsberger – in der noch jungen Saison steckte man schon tief im Abstiegskampf…

Für den MTV ist die Ausgangslage vor dem Rückspiel jedoch nun wesentlich entspannter. Der achte Tabellenplatz und 28 Punkte sprechen für eine aktuell bravouröse Rückserie der Altlandsberger – die Rückrundentabelle weist den dritten Platz aus. Allerdings: Wenn die 1860er im oberen Tabellenmittelfeld bleiben möchten, darf sich keineswegs ausgeruht werden. Eine kämpferische Mannschaftsleistung wie in Waldsieversdorf wäre der erste Schritt, um am Samstag die nächsten drei Punkte einzufahren!

Bereits Freitagabend rollt auf dem Bollensdorfer Weg der Ball. Die Ü35 spielt um 18 Uhr gegen den Tabellenzweiten aus Erkner. Das letzte Spiel konnten die Senioren übrigens in Schöneiche mit 1:0 gewinnen.

 

Autor: nsr