Herren: zweistellige Niederlage in Wriezen und ein großer Schritt zurück

Herren: zweistellige Niederlage in Wriezen und ein großer Schritt zurück

Leider lieferte der FSV Blau-Weiß Wriezen ein bombastisches Torspektakel dem heimischen Publikum. Am Ende schickte man unsere Jungs mit einer 10:3-Pleite auf den Heimweg. Der MTV war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Das Hinspiel war mit 3:1 zugunsten des FSV Blau-Weiß Wriezen ausgegangen.

Allerdings begann unser MTV gut, wie so oft. Kevin Borowski brachte unsere 1860 in der 16. Minute nach vorn. Mit dem Toreschießen war noch lange nicht Schluss, als Max Hanke vor den 157 Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für das Team von Martin Weidner erzielte. Kilian Karpe schlug doppelt zu und glich damit für den FSV Blau-Weiß Wriezen aus (30./40.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Borowski mit dem 3:2 für den MTV 1860 Altlandsberg zur Stelle (42.). Mit einem Tor Vorsprung für den Gast ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause.

Karpe Kilian von FSV Blau-Weiß Wriezen nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Dustin Schumann blieb in der Kabine, für ihn kam Toni Scholz. Mit einem schnellen Doppelpack (47./52.) zum 4:3 schockte Karpe den MTV 1860 Altlandsberg und drehte das Spiel. In der 59. Minute erhöhte Benno Haferbecker auf 5:3 für den FSV Blau-Weiß Wriezen. Gleich drei Wechsel nahm der MTV 1860 Altlandsberg in der 63. Minute vor. Alexander Vandrey, Marvin Menzel und Christoph Ziesche verließen das Feld für Rico Häfner, Julien Stöcking und Johan Winter. In der 63. Minute änderte Karpe Kilian das Personal und brachte Sebastian Juhre und Nick Hildenhagen mit einem Doppelwechsel für Erik Klein und Jonas Koch auf den Platz. Der FSV Blau-Weiß Wriezen baute die Führung aus, indem Karpe zwei Treffer nachlegte (70./77.). Durch Treffer von Christian Köppen (80.), Hildenhagen (87.) und Karpe (90.) zog der Gastgeber uneinholbar davon. Letztlich feierte der FSV Blau-Weiß Wriezen gegen den MTV 1860 Altlandsberg nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Schade für unsere Supporter, die auch die Fahrt nach Wriezen auf sich genommen haben und diese hohe Niederlage mit ansehen mussten. Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko beim MTV. Die mittlerweile 68 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga.

Für den MTV 1860 Altlandsberg steht am nächsten Samstag ein Duell mit dem 1. FV Eintracht Wandlitz an.

Herren: wieder Punkt nach kuriosem Spielverlauf

Herren: wieder Punkt nach kuriosem Spielverlauf

Das Spiel vom Freitag zwischen unserem MTV und der Zweitvertretung von Grün-Weiss Ahrensfelde endete mit einem 4:4-Remis. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Das Hinspiel auf dem Platz von SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde II war mit einem 2:0-Sieg zugunsten des MTV 1860 Altlandsberg geendet.

Der verwandelte Strafstoß von Kevin Borowski brachte den MTV 1860 Altlandsberg vor 110 Zuschauern nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung. Max Herrmann beförderte das Leder zum 1:1 von SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde II in die Maschen (17.). Christoph Wunder machte in der 29. Minute das 2:1 des MTV 1860 Altlandsberg perfekt. Die Gastgeber schafften es nicht, das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff zu halten. In der Nachspielzeit traf Justin Lauterbach zum Ausgleich für SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde II (45+.), allerdings auch unser Chris immer noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45+.) und brachte den MTV wieder innerhalb der ersten Hälfte in Führung. Somit ging es 3:2 in die Halbzeit.

Mit einem schnellen Treffer (47.) zum 4:2 schockte wieder Christoph Wunder die Ahrensfelder kurz nach Wiederanpfiff. Loris Bethge schlug doppelt zu und glich damit für SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde II aus (49./51.). In der 64. Minute stellte der MTV 1860 Altlandsberg personell um: Per Doppelwechsel kamen Max Hanke und Martin Spranger auf den Platz und ersetzten Maximilian Wahlandt und Christoph Ziesche. Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich die Elf von Coach Martin Weidner und SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde II schließlich mit einem Remis.

Vier Siege, fünf Remis und zehn Niederlagen hat der MTV 1860 Altlandsberg momentan auf dem Konto. Der MTV hat das nächste Spiel am 01.04.2024 gegen den VfB in Gramzow.

Der MTV bedankt sich bei den zahlreichen Anhängern für den Support und wir hoffen auch auf zahlreiche Unterstützung in Gramzow!

Herren: Niederlage gegen Angermünde

Herren: Niederlage gegen Angermünde

Am letzten Samstag gab es  den 19. Spieltag für unsere Männermannschaft zu Hause gegen den Angermünder FC.

Der MTV startete gut ins Spiel und wollte sich die ersten Minuten auf unserem Platz zeigen. So kam es in der 3 Minute schon zu einem Platzverweis für Angermünde nach einer Notbremse an Norman Streubel-Raidt. Trotz der Unterzahl kurz nach Spielbeginn zeigten die Angermünder nun doch warum sie so weit oben in der Tabelle mitspielen. Den Führungstreffer durch Tony Franke in der 18. Minute für den AFC glich Christoph Wunder in der 21. Minute noch durch einen sehenswerten Treffer aus. Allerdings konterte Angermünde in der Folge richtig gut und ging wieder in der 34. Minute in Führung. Danach folgten noch Treffer drei und vier in der 43. und 44. Minute. Ein großes Aufbäumen war danach nicht mehr zu spüren, zumal Angermünde gleich nach der Pause den Sack zu machte, wenn er überhaupt noch ein kleines Stück offen war.

Nächste Woche missachten wir die Länderspielpause, auch keiner unsere Jungs wurde abberufen und treffen auf die zweite von Ahrensfelde.

Herren: knappe Niederlage nach gutem Spiel in Strausberg

Herren: knappe Niederlage nach gutem Spiel in Strausberg

Für unseren MTV 1860 endete das Auswärtsspiel gegen FC Strausberg erfolglos. Das Heimteam gewann 2:1. Der MTV 1860 Altlandsberg erlitt gegen FC Strausberg eine Niederlage in letzter Sekunde. Das Hinspiel zwischen den beiden Teams hätte abwechslungsreicher kaum sein können. Am Ende hatten sich letztes Jahr der MTV und der FCS mit 3:3 voneinander getrennt.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 84 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Tim Immo Baum war es, der in der vierten Minute zur Stelle war. Die Pausenführung von FC Strausberg fiel knapp aus. In der 72. Minute brachte Christoph Ziesche den Ball im Netz des Teams von Trainer Roman Sedlak unter. Das Unentschieden zeichnete sich mehr und mehr ab, doch dann schlug Roger Sobotta in der Nachspielzeit zu und erzielte den Führungstreffer für FC Strausberg.

Momentan besetzt der MTV 1860 Altlandsberg den ersten Abstiegsplatz. Nun musste sich die Mannschaft von Martin Weidner schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Kommende Woche tritt der MTV das Heimrecht gegen den Angermünder FC an.