Herren: wieder ungeschlagen am Bollensdorfer

Herren: wieder ungeschlagen am Bollensdorfer

Am 2.3.2024 kam der SC Oberhavel Velten beim Gastspiel in Altlandsberg trotz Favoritenrolle nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Dass es nicht einfach für Velten würde, zeigten die letzten beiden gewonnen Heimspiele der Altlandsberger. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der Gast hatte mit 4:0 gewonnen.

Patrick John beförderte das Leder zum 1:0 der Mannschaft von Coach Kevin Purrmann in die per direkt verwandelten Eckstoß in die Maschen (22.). Simon Barczewicz witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:0 für den SC Oberhavel Velten ein (30.) nachdem mehrere Klärungsversuche der Gastgeber daneben gingen. Die Hintermannschaft des MTV 1860 Altlandsberg ließ bis zur Pause kein weiteres Tor zu und es ging bei unverändertem Stand in die Kabinen.

Gleich drei Wechsel nahm der Gastgeber in der 59. Minute vor. Reyk Maukisch, Christoph Ziesche und Dominique Winkler verließen das Feld für Maximilian Wahlandt, Rico Häfner und Max Hanke. Zur tragischen Figur wurde Sarafin Schummert, als er gegen das Team von Trainer Martin Weidner vor 105 Zuschauern ins eigene Netz traf (83.). Schon vorher konnten die Altlandsberger nach Notbremse vom veltener Torhüter den Anschlußtreffer durch einen Elfer erzielen, Eric Habermann setzte diesen aber zu unplatziert. Für den Gleichstand, der kurz vor dem Ende zustande kam, zeichnete Kevin Borowski mit seinem Treffer aus der 89. Minute verantwortlich. Die Oberhaveler ließen nach dem Wiederanpfiff stark nach und so erkämpfte sich der MTV 1860 Altlandsberg noch ein Unentschieden.

Nächste Woche findet der nächste Kampf um die Punkte in Strausberg statt.

Herren: MTV holt wieder wichtige Punkte im Abstiegskampf und startet „Miniserie“

Herren: MTV holt wieder wichtige Punkte im Abstiegskampf und startet „Miniserie“

Am Samstag 24.02.2024 ging es beim zweiten Heimspiel in diesem Jahr um die nächsten Punkte im Abstiegskampf gegen die Zweite aus Oranienburg und es war auch das erste Spiel der Rückrunde. Im Hinspiel hatte die Oranienburger FC Eintracht 1901 II keinen Zweifel an der eigenen Klasse aufkommen lassen und das Duell mit 5:1 gewonnen.

Norman Streubel-Raidt brachte den MTV 1860 Altlandsberg in der 15. Minute nach vorn. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Fabien Tino Borchert bereits wenig später besorgte (17.). Mit dem Tore schießen war noch lange nicht Schluss, als Trung Hieu Do vor den 70 Zuschauern den dritten Treffer des Spiels für Oranienburger FC Eintracht 1901 II erzielte. Geschockt zeigte sich der MTV 1860 Altlandsberg nicht. Nur wenig später war Christoph Wunder mit dem Ausgleich zur Stelle (32.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Mit einem Wechsel – Adi Kapaj kam für Sebastian Juers – startete Oranienburger FC Eintracht 1901 II in Durchgang zwei. Der Treffer zum 3:2 sicherte den Gästen nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Borchert in diesem Spiel (67.). Für die Mannschaft von Trainer Szymon Nabzdyk nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Eric Habermann drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (76./94.) und sicherte dem MTV 1860 Altlandsberg einen Last-Minute-Sieg. Letztlich nahm der MTV 1860 Altlandsberg gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

Der MTV 1860 Altlandsberg ist jetzt mit 15 Zählern punktgleich mit Oranienburger FC Eintracht 1901 II, platziert sich jedoch aufgrund des schlechteren Torverhältnisses von 23:40 auf dem 15. Rang etwas dahinter.

Der MTV 1860 Altlandsberg empfängt am kommenden Samstag den SC Oberhavel Velten.

Herren: Sieg beim Kartenfestival beim SV Gartz

Herren: Sieg beim Kartenfestival beim SV Gartz

Am Samstag hieß es rauf auf die A11 und ab in den Norden zum SV Gartz. Der MTV legte auch los wie die Feuerwehr und ging schon nach 2. Minuten durch unseren Chris Wunder in Führung. Er nutzte den Abpraller vom gegnerischen Torhüter und schob zum 0:1 ein. Danach gab es die erste Gelbe Karte für die 1860`er und in der 24. Minute musste der Gartz-Keeper mit glatt Rot vom Feld. Unsere Jungs konnten sogar in der 26. Minute durch ein Winkeltreffer per Freistoß, natürlich getreten von Eric Habermann, auf 0:2 erhöhen. Dann gab es den Pausenpfiff.

Nach der Pause die nächsten zwei gelben Karten für den MTV und eine für den Gegner, der auch in der 63. Minute durch einen Elfer den Anschlusstreffer erzielen konnte. Kevin Borowski konnte in der 68. Minute den alten Abstand wiederherstellen und nun stand es wieder 1:3. Dann die rote Karte für unseren Pfeiler im Tor Pascal Hinkelmann und der neue Anschluß per Elfmeter zum 2:3. Vier Minuten später kam es wie es kommen sollte, der Ausgleich durch den Gastgeber. Die 1860´er blieben aber stabil und wollten den Auswärtserfolg. Spielentscheidend dann die nächste rote Karte für Gartz nach langem Ball aus der Abwehr und dem Foul an unseren Stürmer im Strafraum. Den anschließenden Elfmeter konnte Eric zum 3:4 verwandeln. Ein Spiel mit insgesamt acht Karten (8 roten und 5 gelben).

Es bleibt eine unbeständige Saison unserer Mannschaft. Der MTV möchte aber nächsten Samstag gegen Joachimsthal eine Serie starten. Kommt und unterstützt uns, so wie gegen Gartz. Vielen Dank für den Support!

Herren: nichts zu holen gegen den Tabellenführer

Herren: nichts zu holen gegen den Tabellenführer

Am letzten Samstag gab es eine klare Niederlage unserer Männermannschaft gegen den Schönower SV in der Landesklasse Nord. Schon innerhalb der ersten 15. Minuten gab es alle drei Tore der ersten Halbzeit. Zuerst der Führungstreffer nach 3. Minuten der Schönower dann folgte der Zweite in der 11. Minute und Kevin Borowski konnte per Elfmeter in der 13. Minute den Anschlusstreffer erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit begannen die Schönower wie eine Feuerwehr und legten abermals in der 3. Minuten zum 1:3 nach. In diesem Spiel konnte sich Hein-Peter Splett mit insgesamt fünf Toren gegen unsere 1860`er an die Spitze der Torjäger setzen und führt diese nun mit 17. Treffern an. Am Ende war mit einem 1:7 gegen den Tabellenführer nichts zu holen.

Wir fahren am nächsten Samstag den 11.11. zu unserem nächsten Auswärtsspiel nach Gartz und hoffen natürlich auf reichlich Unterstützung, auch weil die Möglichkeit einer organisierten Fahrt mit unseren Supportern besteht. Meldet euch, wenn ihr diese Gelegenheit nutzen möchtet.